DZZ 05/2011

Prof. Dr. Dr. Hahn: Der Nestor der deutschen Kieferchirurgen ist tot
Am 14. Januar 2011 verstarb Prof. Dr. med. dent. und Dr. med. Werner Hahn in Kiel. Der Verstorbene war der ehemalige Direktor der Chirurgischen Abteilung der Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Kiel und der langjährige Direktor des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

In Trier am 07.03.1912 als Sohn eines Justizrates geboren, studierte Hahn nach der Reifeprüfung in Trier, an den Universitäten in Bonn und Düsseldorf Zahnheilkunde und erhielt 1934 die Approbation als Zahnarzt. Hahn promovierte 1937 zum Doktor med. dent. 1936 wurde Hahn Assistent in der Chirurgischen Abteilung des Zahnärztlichen Universitäts-Instituts in Berlin und anschließend Privatassistent von Prof. Dr. Georg Axhausen an der Universitätsklinik des weltberühmten Charité-Krankenhauses in Berlin.

Gesamtbeitrag auf www.online-dzz.de lesen:
"Prof. Dr. Dr. Hahn: Der Nestor der deutschen Kieferchirurgen ist tot"
   Bild
 
  
  


© 2002 – 2018 Deutscher Ärzteverlag; entwickelt von L. N. Schaffrath DigitalMedien GmbH
Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift
Themenvorschau

Inhaltsverzeichnisse

Mediadaten

DZZ-Recherche

ABO-Service

Autorenrichtlinien

Schriftleitung

Literaturverwaltung

Herstellerinfos

Kurzcharakteristik

Redaktionsbeiträge

Kontakt

Stellungnahmen

Praxisletter

EbM-Splitter

Online-Fortbildung
ePaper