Recherche
zurück
Dtsch Zahnärztl Z. 2007 Feb;62(2):104-109.
Prospektive Studie zur Bewährung metallkeramischer Kronen unter Praxisbedingungen: 8-Jahresergebnisse
Reitemeier B, Hänsel K, Kastner C, Walter MH.

Zusammenfassung:
Ziel dieser Studie war es, die klinische Bewährung metallkeramischer Restaurationen und potenzielle Einflussgrößen unter Praxisbedingungen zu untersuchen. In einem prospektiven Studiendesign wurden 190 Einzelkronen bei 95 Patienten und 276 Brückenankerkronen bei 138 Patienten von 10 niedergelassenen Zahnärzten eingegliedert. Für die Hauptzielgröße Verlust von Krone oder Zahn errechneten sich kumulative 8-Jahres-Überlebensraten nach Kaplan-Meier von 95,8%/ 95,4% für Einzelkronen/Brückenankerkronen. Die entsprechenden 8-Jahres-Überlebensraten für das Zielereignis Verlust der Krone auf Grund eines metallkeramischen Defektes betrugen 99,5%/99,6%. Die 8-Jahres-Überlebensraten für das Zielereignis jedweder metallkeramischer Defekt waren 92,4%/87,5%. Für metallkeramische Defekte blieb der Einfluss von Legierung, Dentallabor, Kiefer, Seite und Hinweisen auf Bruxismus sowohl bei bivariater als auch bei multivariater Testung von Zusammenhängen bei Einzelkronen nicht signifikant. Bei Brückenankerkronen waren das Vorhandensein von Hinweisen auf Bruxismus und die Lokalisation auf der rechten Seite mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von metallkeramischen Defekten assoziiert. Die Ergebnisse unterstreichen die Rolle metallkeramischer Restaurationen als Standardbehandlungsmittel unter Routinebedingungen.

Prospective trial on the performance of metal-ceramic crowns in a private practice environment: 8-year results

Summary:
The aim of this study was to evaluate the clinical performance of metal-ceramic restorations and potential influence factors in the environment of private practices. Within a prospective study design, 190 single crowns in 95 patients and 276 retainer crowns of fixed partial dentures in 138 patients were placed by 10 private practitioners. For the main target event loss of crown or tooth, cumulative 8-year Kaplan-Meier survivor rates 95.8%/95.4% were calculated for single crowns/retainers. The respective 8-year survivor rates for the target event loss of crown due to metal-ceramic failure amounted to 99.5%/99.6%. The 8-year survivor rates for the target event any metal-ceramic defect were 92.4%/87.5%. With metal-ceramic defects in single crowns, the influence of alloy, dental laboratory, jaw, side, and signs and symptoms of bruxism remained non-significant in both bivariate and multivariate testing. With retainers, the presence of signs and symptoms of bruxism and the localisation on the right side were associated with a higher probability of metal-ceramic defects. The results emphasize the role of metal-ceramic restorations as standard treatment under routine conditions.

© Deutscher Ärzte-Verlag, Köln
zurück


© 2002 – 2019 Deutscher Ärzteverlag; entwickelt von L. N. Schaffrath DigitalMedien GmbH
Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift
Themenvorschau

Inhaltsverzeichnisse

Mediadaten

DZZ-Recherche

ABO-Service

Autorenrichtlinien

Schriftleitung

Literaturverwaltung

Herstellerinfos

Kurzcharakteristik

Redaktionsbeiträge

Kontakt

Stellungnahmen

Praxisletter

EbM-Splitter

Online-Fortbildung
ePaper